Datenschutzerklärung für Bewerbungen

Wir freuen uns über Ihr Interesse an einer Anstellung bei uns.

Nachfolgend finden Sie Informationen über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und über Ihre Datenschutzrechte im Rahmen des Bewerbungsverfahrens bei uns.

1. Verantwortlicher

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist:

  • Scheja & Partner Rechtsanwälte mbB (im Folgenden: „wir“)
  • Adenauerallee 136
  • D-53113 Bonn
  • Tel.: 0228-227 226-0
  • Email: info@scheja-partner.de

Verschlüsseltes Kontaktformular: https://www.scheja-partner.de/kontakt/kontakt.html (bitte bei „Ansprechpartner“ die Auswahl „Allgemeine Anfrage“ treffen)

2. Datenschutzbeauftragte

Unsere Datenschutzbeauftragte erreichen Sie wie folgt:

  • Scheja & Partner Rechtsanwälte mbB
  • Datenschutzbeauftragte
  • Adenauerallee 136
  • D-53113 Bonn

Verschlüsseltes Kontaktformular: https://www.scheja-partner.de/kontakt/kontakt.html (bitte bei „Ansprechpartner“ die Auswahl „Datenschutzbeauftragte“ treffen)

3. Datenkategorien

Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens verarbeiten wir nur diejenigen personenbezogene Daten von Ihnen, die mit Ihrer Bewerbung in einem Zusammenhang stehen und die für die Feststellung Ihrer fachlichen und persönlichen Fähigkeiten in Bezug auf die zu besetzende Stelle erforderlich sind. Dies können allgemeine Daten zu Ihrer Person (wie Namen, Anschrift und Kontaktdaten), Angaben zu Ihrer beruflichen Qualifikation und Ausbildung, Angaben zur beruflichen Weiterbildung oder andere Angaben ihres beruflichen Werdegangs, die Sie uns im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung mitteilen, sein.

4. Zwecke, Rechtsgrundlagen und berechtigte Interessen

Wir verarbeiten die unter 3. genannten Daten zum Zwecke der Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses und – soweit es zu einem Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns kommt – für die Durchführung oder Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses und zur Ausübung oder Erfüllung gesetzlicher Rechte und Pflichten auf Basis des § 26 BDSG. Darüber hinaus können wir personenbezogene Daten über Sie verarbeiten, soweit dies zur Geltendmachung oder Abwehr von Rechtsansprüchen aus dem Bewerbungsverfahren erforderlich ist. Rechtsgrundlage ist dabei Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f) DS-GVO. Das berechtigte Interesse ist die Wahrung unserer Rechtspositionen.

5. Quellen

Soweit Sie Ihre Bewerbung nicht an uns direkt, sondern über ein externes Online-Portal oder einen externen Recruiter übermitteln, erheben wir Ihre Daten zunächst über diese Dritten.

6. Empfänger

Bei uns haben nur diejenigen Personen Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten, die diesen für die unter Ziffer 4. genannten Zwecke benötigen. An externe Empfänger geben wir Ihre personenbezogenen Daten nur dann weiter, wenn eine gesetzliche Erlaubnis besteht oder uns hierfür Ihre Einwilligung vorliegt. Externe Empfänger können sein:

Auftragsverarbeiter: Dienstleister, die wir für die Erbringung von Services einsetzen, beispielsweise in den Bereichen der technischen Infrastruktur und Wartung unserer IT-Systeme.

Öffentliche Stellen: Behörden und staatliche Institutionen, wie z.B. Sozialversicherungsträger, Gerichte oder Behörden, an die wir aus gesetzlich zwingenden Gründen personenbezogene Daten übermitteln müssen.

Private Stellen: Steuerberater, Versicherungen oder ähnliche Hilfspersonen, an die Daten auf Basis einer Einwilligung oder einer Rechtsgrundlage übermittelt werden.

7. Löschfristen

Wir löschen Ihre personenbezogenen nach Ablauf des Bewerbungsverfahrens, soweit nicht eine gesetzliche Erlaubnis oder Ihre Einwilligung eine längere Aufbewahrung zulassen. In diesen beiden Fällen löschen wir Ihre personenbezogenen Daten nach Wegfall der gesetzlichen Erlaubnis bzw. nach Widerruf der Einwilligung.

8. Pflicht zur Bereitstellung

Sie sind nicht verpflichtet, uns personenbezogene Daten bereitzustellen. Allerdings ist je nach Einzelfall die Bereitstellung bestimmter personenbezogener Daten für eine Entscheidung über die Begründung und Durchführung eines Beschäftigungsverhältnisses mit uns erforderlich. Wenn Sie uns diese personenbezogenen Daten bei einer Bewerbung nicht bereitstellen, kann es sein, dass wir keine Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses mit Ihnen werden vornehmen können.

9. Ihre Betroffenenrechte

Als betroffene Person haben Sie nach der DS-GVO folgende Rechte, soweit deren jeweilige gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen:

Auskunft: Sie haben das Recht, Auskunft über die von uns zu Ihrer Person verarbeiteten Daten zu erhalten.

Berichtigung: Sie können die Berichtigung unrichtiger Daten zu Ihrer Person verlangen. Darüber hinaus können Sie die Vervollständigung unvollständiger Daten verlangen.

Löschung: In bestimmten Fällen können Sie die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen. Einschränkung der Verarbeitung: Sie können in bestimmten Fällen verlangen, dass wir die Verarbeitung Ihrer Daten einschränken.

Datenübertragbarkeit: Sollten Sie uns Daten auf Basis eines Vertrages oder einer Einwilligung bereitgestellt haben, so können Sie verlangen, dass Sie die von Ihnen bereitgestellten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format erhalten oder dass wir diese an einen anderen Verantwortlichen übermitteln.

Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f) DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Wir verarbeiten diese personenbezogenen Daten dann nicht mehr für diese Zwecke, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Widerruf der Einwilligung: Sofern Sie uns eine Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Daten erteilt haben, können Sie diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung Ihrer Daten bis zum Widerruf bleibt hiervon unberührt.

Geltendmachung Ihrer Rechte: Wenden Sie sich zur Ausübung aller Ihrer zuvor genannten Rechte bitte an uns über die unter Ziffer 1. Angegebenen Kontaktdaten. Bitte stellen Sie dabei sicher, dass uns eine eindeutige Identifizierung Ihrer Person möglich ist.

Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde: Sie haben das Recht, eine Beschwerde bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres gewöhnlichen Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, einzureichen, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten rechtswidrig ist.

10. Automatisierte Einzelentscheidung einschließlich Profiling

Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling im Sinne des Artikels 22 der DS- GVO finden im Zusammenhang mit der Bewerbung bei uns nicht statt.

Stand: Mai 2018