Anwaltliche Datenschutzberatung

Im Rahmen unserer anwaltlichen Tätigkeit beraten wir zu allen Fragen des Datenschutzes zur Gewährleistung der Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitungstätigkeiten unserer Mandanten durch Implementierung praxistauglicher Standards und Maßnahmen.

Zunehmend komplexe gesetzliche Datenschutzanforderungen erfordern die Beratung durch speziell ausgebildete Experten. Schlechte Datenschutzberatung kann hohe Kosten nach sich ziehen. Bei risikobehafteten Verarbeitungstätigkeiten ist die Beraterhaftung mehr und mehr ein wichtiges Kriterium zur Eindämmung bzw. Verlagerung von Haftungsrisiken.

Alle unsere Anwälte absolvieren eine spezielle Datenschutzausbildung und lassen sich als Datenschutzbeauftragte zertifizieren. Wir beraten unsere Mandanten stets mit einem Team von Anwälten, um eine kontinuierliche Beratung von Fachleuten zu gewährleisten, die das jeweilige Mandat und die spezifischen Anforderungen des Mandanten kennen. Die Zusammensetzung des Teams richtet sich nach den jeweils individuellen Anforderungen des Mandanten und besteht zumeist aus einem Mandatskoordinator, einem Mandatsleiter und einem zusätzlichen Mandatsmitarbeiter. Die kontinuierliche Beratung des Mandatsteams unterstützt eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit kurzen Kommunikationswegen und schnellen Reaktionszeiten. Insoweit sind schnelle und unbürokratische Lösungen gefragt. Als Datenschutzanwälte versuchen wir, für unsere Mandanten geeignete und praxistaugliche Rahmenbedingungen zu setzen, damit diese ihr Kerngeschäft möglichst frei und ungehindert betreiben können, bei gleichzeitiger Einhaltung der zwingenden gesetzlichen Standards. Für den Fall einer Fehl- oder Schlechtberatung haften wir regelmäßig in Höhe von bis zu EUR 10.000.000,-- im Einzelfall. Für besonders risikobehaftete Beratungen werden im Einzelfall ggf. höhere Haftungssummen vereinbart.