Externer Datenschutzbeauftragter

Nutzen Sie unsere Expertise und benennen Sie einen unserer Rechtsanwälte als Ihren externen Datenschutzbeauftragten.

Nicht nur dann, wenn Ihre Kerntätigkeit in der umfangreichen Verarbeitung personenbezogener Daten besteht, müssen Sie einen Datenschutzbeauftragten benennen. Das Gesetz verpflichtet Sie bereits dann zur Benennung eines Datenschutzbeauftragten, wenn Sie mindestens zehn Personen beschäftigen, die ständig mit automatisierter Verarbeitung personenbezogener Daten befasst sind. Doch sollten Sie die Benennung nicht nur als Pflicht sehen. Ein Datenschutzbeauftragter schafft Vertrauen bei Kunden, Dienstleistern und Mitarbeitern und ist somit eine sinnvolle Investition in die Reputation Ihres Unternehmens.

Sie haben die Wahl, ob Sie einen Mitarbeiter zum Datenschutzbeauftragten ausbilden und regelmäßig schulen, oder einen externen Datenschutzbeauftragten beauftragen.

Nutzen Sie unsere Expertise und machen Sie sich unseren Erfahrungsaustausch mit den Aufsichtsbehörden zu eigen, indem Sie einen unserer Rechtsanwälte als Ihren externen Datenschutzbeauftragten benennen. Hierzu sind unsere Rechtsanwälte von renommierten Datenschutz-Organisationen entsprechend zertifiziert.